Rechtliches

AGB

AGB

Endkunden

Im Folgenden finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Webseiten von TIVENTS durch Endkunden. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Präambel

Mit dem Kauf eines Produktes auf einer von der tivents UG (haftunsbeschränkt) – im Folgenden "TIVENTS" genannt - bereitgestellten Website akzeptieren Sie – im Folgenden "Endkunde" genannt - die nachfolgenden „Allgemeinen Geschäftsbedingungen TIVENTS für Endkunden“ – im Folgenden "AGB" genannt. TIVENTS bietet privaten und professionellen Anbietern – im Folgenden „Anbieter“ genannt internetbasierte Lösungen, um Veranstaltungen, Events, Treffen, Konferenzen, virtuelle Veranstaltungen, Gutscheine, Zertififkate oder ähnliches zu realisieren– im Folgenden zusammenfassend „Produkte“ genannt. Anbieter können für diese Produkte Endkunden registrieren, Tickets, Gutscheine oder digitale Inhalte verkaufen und über TIVENTS abrechnen lassen. TIVENTS stellt seine Dienste unter verschiedenen Top-Level-Domains sowie unter verschiedenen Sub-Domains und Aliases dieser Domains – im Folgenden "TIVENTS-Websites" genannt - zur Verfügung. Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Endkunden, dem Anbieter und TIVENTS, unabhängig davon, welche der TIVENTS-Websites der Teilnehmer nutzt. Das Angebot richtet sich ausschließlich an volljährige Personen.

1. Vertragsparteien, Einbeziehung von AGB des Anbieters

1.1. Die Produkte werden im Auftrag der bei TIVENTS registrierten Anbieters verkauft. Durch den Kauf eines Produktes oder der Registrierung für eine Veranstaltung auf den TIVENTS-Websites entsteht nur zwischen dem jeweiligen Endkunden und dem jeweiligen Anbieter ein Kaufvertrag hinsichtlich des Besuchs der Veranstaltung. TIVENTS ist selbst nicht der Anbieter, sondern übernimmt im Namen und Auftrag des Anbieter die Abwicklung des Kaufprozesses. TIVENTS haftet demnach insbesondere nicht für eine Insolvenz des Anbieters oder den Ausfall einer Veranstaltung.

1.2. Für die Durchführung der vom Anbieter angebotenen Veranstaltung gelten möglicherweise zusätzliche AGB des jeweiligen Anbieters. TIVENTS hat hierauf keinen Einfluss. Der Endkunde ist selbst dafür verantwortlich, dass er sich vor dem Kauf des Produktes über eventuell existierende AGB des Anbieters informiert.

1.3. Der Endkunde sichert zu, dass er im Zeitpunkt der Registrierung volljährig ist, wenn es sich bei ihm um eine juristische oder natürliche Person handelt.


2. Vertragsgegenstand und Vertragsschluss

2.1. Die Informationen über die jeweilige Veranstaltung, die Anzahl der verfügbaren Tickets, der Ticketpreis sowie die verfügbaren Zahlungsmethoden richten sich ausschließlich nach den Einstellungen, die der jeweilige Anbieter bei der Erstellung des Angebots für die Veranstaltung auf der TIVENTS-Website gegenüber TIVENTS gemacht hat. TIVENTS hat auf diese Einstellungen keinerlei Einfluss; die Verantwortung für die Richtigkeit der Einstellungen obliegt dem Anbieter.

2.2. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Teilnehmer aus, sobald er diese AGB akzeptiert und den Button „Jetzt bezahlen“ angeklickt hat (oder das Geld überwiesen hat). Erst mit Zuteilung und Übersendung der Ticketnummer bzw. des Tickets an den Teilnehmer kommt ein Vertrag zwischen dem Teilnehmer und dem jeweiligen Anbieter zustande. Nach Vertragsschluss erhält der Teilnehmer eine Bestätigungs-E-Mail. Der Teilnehmer ist verpflichtet, TIVENTS zu unterrichten, wenn er diese Bestätigungs-E-Mail nicht oder nicht rechtzeitig erhalten hat.

2.3. TIVENTS ist berechtigt, eine Bestellung des Teilnehmers, zu stornieren (einseitiges Rücktrittsrecht), wenn der Teilnehmer gegen vom Anbieter oder von TIVENTS aufgestellte spezifische Bedingungen verstößt, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde, oder diese zu umgehen versucht oder sofern aufgrund technischer Probleme vorhandene Kontingente überschritten wurden. Die Erklärung der Stornierung/des Rücktritts kann auch konkludent durch Gutschrift der gezahlten Beträge erfolgen. § 350 BGB findet keine Anwendung.

2.4. Gegenstand des Vertrages kann – je nach Inhaltsbeschreibung des Anbieters– sowohl die einmalige Bereitstellung von digitalen Inhalten, als auch die regelmäßige Bereitstellung von digitalen Inhalten (nachfolgend „Abonnementvertrag“) sein. Beim Abonnementvertrag verpflichtet sich der Anbieter, dem Kunden die vertraglich geschuldeten digitalen Inhalte für die Dauer der vereinbarten Vertragslaufzeit in den vertraglich vereinbarten Zeitintervallen bereitzustellen.

3. Widerrufsrecht für Verbraucher

Generelle Bestätigung:

Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, dass TIVENTS vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung, die Gegenstand des zu schließenden Vertrags ist, beginnen soll. Ferner ist mir bekannt, dass ich bereits mit vollständiger Vertragserfüllung durch TIVENTS das mir gesetzlich zustehende Widerrufsrecht verliere.

Widerrufsrecht bezüglich Eintrittskarten für Veranstaltungen:
Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht nicht bzw. das Widerrufsrecht für Verbraucher kann vorzeitig erlöschen bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB). Das
heißt, soweit TIVENTS Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitbetätigung anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht kein Widerrufsrecht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch TIVENTS bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Widerrufsrecht bezüglich anderer Verträge:
Handelt es sich hingegen nicht um eine Bestellung von Eintrittskarten, gilt für Verträge mit Verbrauchern das Folgende: Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn TIVENTS die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Teilnehmer dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert (siehe generelle Bestätigung oben).

Muster-Widerrufsformular

4. Gesamtkaufpreis und Zahlungsmodalitäten

4.1. Der Gesamtkaufpreis für ein Ticket kann den ausgewiesenen Ticketpreis übersteigen. Der Gesamtkaufpreis errechnet sich aus dem durch den Anbieter bestimmten Preis pro Ticket. Im Ticketshop wird angezeigt, ob der Ticketpreis inklusive oder exklusive Umsazsteuer ist. Abhängig von der Vereinbarung, die TIVENTS mit dem jeweiligen Anbieter getroffen hat, können die Gebühren für die Abwicklung des Ticketkaufs auf den Ticketpreis aufgeschlagen werden und werden dann bei der Bestellung im Ticketshop separat angezeigt.

4.2. Der Gesamtkaufpreis ist nach Erhalt der Bestätigungs-E-Mail sofort zur Zahlung fällig.

4.3 Es werden verschiedene Zahlungsvarianten von TIVENTS zum Einzug des Gesamtkaufpreises genutzt. Hierbei kann TIVENTS Dienstleister nutzen. Im Folgenden können folgende Zahlungsvarianten angeboten werden:

4.3.1. SEPA-Lastschrift: Bei Zahlungen mittels SEPA-Lastschriftverfahrens erteilt der Teilnehmer TIVENTS ein entsprechendes SEPA-Basis-Mandat. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 1 Tag verkürzt. Dies entspricht einer Abweichung der regulären Vorankündigungsfrist von 14 Kalendertagen. Der Teilnehmer sichert zu, für die Deckung seines Kontos zu sorgen.

4.3.2 Vorkasse: Bei Zahlung per Vorkasse erfolgt die Zahlungsabwicklung durch die LTC Information Services GmbH (Komfortkasse). Alle Bedingungen und Datenschutzgrundsätze können auf den Websites von Komfortkasse eingesehen werden. Der Vertrag kommt bei dieser Zahlungsart mit Eingang des Betrages auf einem Bankkonto von TIVENTS zustande

4.3.3 Sofortüberweisung: Bei der Zahlung per Sofortüberweisung erfolgt die Zahlungsabwicklung durch die SOFORT GmbH (Sofort).Weitere Informationen können auf den Websites von Sofort eingesehen werden. Zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an die Sofort GmbH kommt der Vertrag zustande.

4.3.4 Paypal: Bei der Zahlung per Paypal erfolgt die Zahlungsabwicklung durch PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. (Paypal). Alle Bedingungen und Datenschutzgrundsätze können auf den Websites von Paypal eingesehen werden. Zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an PayPal kommt der Vertrag zustande.

4.3.5 Kreditkarte: Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Zahlungsabwicklung durch Stripe Payments Europe, Ltd. (“Stripe”). Weitere Informationen können auf den Websites von Stripe eingesehen werden. Bei der Zahlung mit Kreditkarte kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Kreditkartenbelastung zustande.

4.3.6 Rechnungskauf: Bei Zahlung per Rechnung erfolgt die Zahlungsabwicklung durch die LTC Information Services GmbH (Komfortkasse). Alle Bedingungen und Datenschutzgrundsätze können auf den Websites von Komfortkasse eingesehen werden. Bei der Zahlung mit Rechnung kommt der Vertrag zum Zeitpunkt der Rechnungslegung zustande.

4.4 TIVENTS behält sich den Ausschluss bestimmter Zahlungsarten im Einzelfall vor.


5. Nicht eingelöste Zahlungen, Gebühren

5.1. Ist es TIVENTS aus Gründen, die im Bereich des Teilnehmers liegen, nicht möglich, die Zahlung einzuziehen oder wird die Zahlung vom Teilnehmer zu Unrecht storniert (nachfolgend jeweils „Storno“ genannt), so gerät der Teilnehmer in Zahlungsverzug, ohne dass es einer gesonderten Mahnung bedarf. In diesen Fällen werden je Storno Stornogebühren (zur Zeit 10,00 € bei SEPA-Lastschrift, 47,60 € bei Kreditkarte) erhoben.

5.2. Weitere Gebühren, die bei nicht eingelösten Zahlungen anfallen können sind Bearbeitungsgebühren in Höhe von derzeit 2,50 € für die zweite Mahnung sowie 5,00 € für die Abgabe an ein Inkassobüro.


6. Versand, Verlust und Reklamation der Tickets

6.1. Unmittelbar nach Zahlungseingang oder nach Bestellung (nur bei Kauf auf Rechnung) verschickt TIVENTS ein gekauftes Ticket an die vom Teilnehmer bei der Bestellung angegebene postalische oder elektronische Adresse, sofern nichts anderes vereinbart wurde (z.B. Aufbewahrung der Tickets am Veranstaltungsort).

6.2. Ein fehlerhaft ausgestelltes Ticket wird von TIVENTS gegen Rückgabe des bereits gelieferten fehlerhaften Tickets ersetzt. Es obliegt dem Teilnehmer, die Richtigkeit des an ihn verschickten Tickets selbst zu überprüfen, um ggf. rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn eine Ersatzlieferung von TIVENTS zu veranlassen.

6.3. Elektronische Tickets können vom Teilnehmer jederzeit nochmals angefordert werden oder im dafür vorgesehenen Bereich abgerufen werden, sofern der Teilnehmer ein Nutzer-Konto auf den TIVENTS-Websites angelegt hat.

6.4. Postalisch versendete Tickets, welche nicht beim Teilnehmer angekommen sind, werden von TIVENTS ausschließlich nochmals versendet, sofern der Teilnehmer zusichert, die Tickets nicht erhalten zu haben. Ein entsprechendes Formular für die Zusicherung stellt TIVENTS auf Anfrage zur Verfügung.

6.5. Dem Teilnehmer abhanden gekommene oder zerstörte Tickets, welche postalisch versendet wurden, werden durch TIVENTS nicht ersetzt.


7. Verbot des Verkaufs kostenloser Tickets

Der Verkauf bzw. Weiterverkauf von kostenlosen Tickets ist strikt untersagt und führt dazu, dass das Ticket seine Gültigkeit verliert. Für jeden Verstoß gegen die vorgenannte Untersagung kann TIVENTS vom Teilnehmer (Verkäufer) die Zahlung einer Vertragsstrafe von dreitausend (3.000) EUR je Ticket verlangen. Weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben hiervon unberührt.


8. Rückgabe von Tickets, Erstattung des Kaufpreises

8.1. Wird eine Veranstaltung abgesagt oder verschoben, so bestimmt sich das Recht des

Teilnehmers ein schon gekauftes Ticket zurückzugeben nach den gesetzlichen Bestimmungen sowie den Vereinbarungen, die der Teilnehmer mit dem Anbieter getroffen hat.

8.2. Ist der Teilnehmer zur Rückgabe eines Tickets berechtigt, so wird TIVENTS dem Teilnehmer den schon gezahlten Kaufpreis nach Maßgabe der Vereinbarung mit dem Anbieter innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab Erhalt des zurückgegebenen Tickets erstatten, wenn TIVENTS das Ticketentgelt noch nicht an den Anbieter ausgezahlt hat. Wenn TIVENTS das Ticketentgelt bereits an den Anbieter ausgezahlt hat, besteht kein Anspruch des Teilnehmers gegen TIVENTS auf Rückzahlung.


9. Haftung von TIVENTS

9.1. TIVENTS haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von TIVENTS, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von TIVENTS beruhen sowie für Schäden, die durch Fehlen einer von TIVENTS garantierten Beschaffenheit hervorgerufen wurden oder bei arglistigem Verhalten von TIVENTS. Des Weiteren haftet TIVENTS unbeschränkt für Schäden, die durch TIVENTS oder einem ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden.

9.2. Bei der leicht fahrlässig verursachten Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet

TIVENTS außer in den Fällen der Ziffer 9.1. und der Ziffer 9.3. der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen. Im Übrigen ist eine Haftung von TIVENTS ausgeschlossen.

9.3 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

9.4. Gegenüber Unternehmern verjähren Mängelansprüche abweichend von den gesetzlichen Regelungen bereits nach einem Jahr. Darüber hinausgehende Garantien übernimmt TIVENTS nicht.


10. Datenschutz

Es gilt die separat aufgeführte Datenschutzerklärung von TIVENTS.


11. Schlussbestimmungen

11.1. Soweit nichts anderes vereinbart ist, kann der Teilnehmer alle Erklärungen an TIVENTS per E-Mail abgeben oder diese per Brief an TIVENTS übermitteln. TIVENTS kann Erklärungen gegenüber dem Teilnehmer an die E-Mail-Adresse übermitteln, die der Teilnehmer bei seiner Bestellung als E-Mail-Adresse angegeben hat.

11.2. Für sämtliche über TIVENTS-Websites abgewickelte Ticketkäufe gelten im Verhältnis von TIVENTS und dem Teilnehmer ausschließlich diese AGB. Der Einbeziehung von AGB des Teilnehmers wird ausdrücklich widersprochen.

11.3. Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Regelungslücken.

11.4. Für den Fall, dass der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist der Gerichtsstand und Erfüllungsort der Sitz der tivents UG (haftungsbeschränkt).

11.5. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts.

AGB

Anbieter

Präambel

Mit der Anmeldung bei der tivents UG (haftungsbeschränkt) - im Folgenden „TIVENTS“ genannt - akzeptieren Sie als Anbieter, Organisator oder Vermittler einer Veranstaltung – im Folgenden "Anbieter" genannt - die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung von tivents durch Anbieter – im Folgenden „AGB“ genannt. tivents stellt unter verschiedenen Top-Level-Domains sowie unter verschiedenen Subdomains und Aliase dieser Domains – im Folgenden „tivents-Websites“ genannt - ein internetbasiertes System und Dienste von tivents Dritten zur Verfügung. Diese AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und tivents, unabhängig davon, auf welcher der tivents-Websites sich der Anbieter registriert oder einloggt. Das Angebot richtet sich ausschließlich an juristische oder natürliche und volljährige Personen.

1. Vertragsgegenstand

1.1. tivents bietet Anbietern eine internetbasierte Lösung, um Veranstaltungen, Events, Meetings, Partys, Feiern, Konferenzen, Treffen, virtuelle Veranstaltungen und ähnliches – im Folgenden „Events“ genannt - zu organisieren und zu bewerben, Teilnehmer für Events zu registrieren, über die tivents-Websites Eintrittskarten – im Folgenden „Tickets“ genannt - und ggf. Merchandising-Artikel (z.B. T-Shirts, Tassen, Bücher, etc.) für ein Event an Käufer – im Folgenden „Teilnehmer“ genannt - zu verkaufen und über tivents abrechnen zu lassen. Im Einzelnen erbringt tivents für den Anbieter folgende Leistungen – im Folgenden „tivents-Service“ genannt:

  • Bereitstellung einer internetbasierten Software auf den tivents-Websites zur Organisation und Vermarktung von Veranstaltungen und zur Vermittlung von Tickets an Teilnehmer und Registrierung von Teilnehmern. Der Anbieter hat mithilfe der tivents-Websites die Möglichkeit auf seiner eigenen Website Tickets seiner Veranstaltung online zum Verkauf anzubieten. Teilnehmer können die gewünschten Tickets direkt auf der Event-Website auswählen und kaufen.
  • Erstellung von Zwischen- und Endabrechnungen über die Menge und Höhe der Ticketumsätze und sonstiger Umsätze.
  • Versand von Tickets in Abhängigkeit von der vom Anbieter festgelegten Ticket- und Versandart.
  • Abrechnung der Veranstaltungen und Einzug der mit dem Verkauf der Tickets und Merchandising-Artikeln jeweils erzielten Erlöse inkl. aller den Teilnehmern von dem Anbieter in Rechnung gestellten Zusatzgebühren
  • Soweit erforderlich, die Rückabwicklung von Ticketkäufen.

1.2. Die vertragliche Bindung in Bezug auf die Veranstaltung und dem Verkauf der Tickets kommt ausschließlich zwischen dem jeweiligen Teilnehmer und dem Anbieter zustande. tivents handelt insoweit ausschließlich als gewerblicher Vertreter und somit als Vermittler, der im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Anbieters handelt. Es ist Pflicht des Anbieters, Teilnehmer auf ein eventuell bestehendes Widerrufs- bzw. Rückgaberecht hinzuweisen und entsprechend ordnungsgemäß zu belehren.

1.3. Der Anbieter beauftragt und bevollmächtigt tivents hiermit, für die Dauer der Laufzeit dieses Vertrages als Vertreter im Namen und für die Rechnung des Anbieters der Öffentlichkeit die Tickets für die Veranstaltung, die der Anbieter über die tivents-Websites organisiert, plant oder in sonstiger Weise darbietet, den Kauf von Tickets zu dieser Veranstaltung über die tiventsWebsites zu vermitteln, den Zahlungsverkehr mit den Teilnehmern bzw. deren jeweiligen Banken bzw. Kreditinstituten abzuwickeln und die Tickets an die Teilnehmer zu versenden.

1.4. Der Anbieter kann wählen, ob die Tickets den Teilnehmern zugesandt und/oder elektronisch ausgestellt oder ob Teilnehmern entsprechende Wahlmöglichkeiten eingeräumt werden sollen.

1.5. Der Anbieter erkennt an, dass eine 100 %-Verfügbarkeit der tivents-Websites technisch nicht zu realisieren ist. tivents bemüht sich jedoch, die tivents-Websites möglichst konstant verfügbar zu halten. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange, sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich von tivents stehen (wie z.B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle, etc.), können zu kurzzeitigen Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Dienste auf den tivents-Websites führen.

2. Ticketpreise und Gebühren

2.1. Der Anbieter bestimmt den Ticketpreis für die Tickets nach freiem Ermessen.

2.2. Die Gebühren der nachfolgenden Ziffern werden immer dem Anbieter berechnet. Der Anbieter kann aber wählen, ob die Gebühren der Ziffern 2.3 bis 2.5 (i) an den Teilnehmer zu 100% weitergegeben oder (iii) frei eingestellt oder (iii) vom Anbieter zu 100% selbst getragen werden sollen.

2.3. tivents erhält von dem Anbieter für die Abrechnung der Zahlungen für Tickets sowie für die Nutzung der tivents-Websites durch den Anbieter Gebühren („Ticketing-Gebühr“, im Einzelnen die „Ticketgebühr“ und „Buchungsgebühr“).

2.4. Für die Abwicklung von Zahlungen über Verträge von tivents fallen zusätzliche Gebühren an (insbesondere die „Zahlungsabwicklungsgebühr“).

2.5. Soweit ein postalischer Versand der Tickets vom Teilnehmer gewählt wurde, erhält tivents von dem Anbieter für den Versand von Tickets auf dem Postweg eine „Versandgebühr“.

2.6. tivents erhält von dem Anbieter für jedes Ticket, das über die tivents-Websites an Teilnehmer vermittelt wird, eine „Vermittlungsgebühr“.

2.7. Weitere Gebühren fallen gemäß der jeweils gültigen Preisliste insbesondere für den Verkauf und den Versand von Merchandising-Artikeln, für zusätzliche Produkte und Dienstleistungen und im Fall der Rückabwicklung von vermittelten Ticketkäufen an.

2.8. Gelangt eine Veranstaltung aus Gründen, die nicht tivents zu vertreten hat, nicht zur Durchführung, so werden die Gebühren für bereits durch tivents erbrachte Leistungen trotzdem fällig.

2.9. Die Höhe der vorstehend genannten Gebühren bzw. Entgelte ergibt sich aus der "Preisliste tivents für Anbieter" und verstehen sich, wenn nicht ausdrücklich anders ausgewiesen, zuzüglich der jeweils gültigen Umsatzsteuer. Sofern Gebühren für durch tivents erbrachte Leistungen nicht in der Preisliste aufgeführt sind, sind sie bei Benutzung des jeweiligen Services auf den tivents-Websites ausgewiesen. Soweit nicht anders angegeben, werden die zuvor genannten Gebühren zuzüglich der jeweils derzeit gültigen Umsatzsteuer berechnet.

3. Änderungen der Veranstaltung

Wird eine Veranstaltung, für die Tickets noch über tivents vertrieben werden bzw. wurden oder schon verkauft sind, abgesagt oder hinsichtlich Datum, Uhrzeit, Veranstaltungsort oder im Hinblick auf andere wesentliche Faktoren geändert, teilt der Anbieter unverzüglich nach Kenntniserlangung tivents die entsprechende Veranstaltungsänderung schriftlich mit.

4. Abrechnung

4.1. Der Anbieter kann auswählen, welche von tivents angebotenen Zahlungsmöglichkeiten (beispielsweise Paypal, Kreditkarte, SEPA-Lastschrift, Vorkasse etc.) den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden sollen, um die Erlöse durch tivents einzuziehen. Entsprechend dieser Auswahl des Anbieters übernimmt tivents den Einzug der Zahlungen der Teilnehmer für die Tickets und verwaltet das insoweit eingezogene Geld. Der Anbieter räumt tivents insoweit eine entsprechende Vollmacht ein.

4.2. Innerhalb von fünf (5) Arbeitstagen nach Beendigung der vom Anbieter tatsächlich durchgeführten Veranstaltung erfolgt eine Abrechnung zur Ermittlung der vom Anbieter an tivents zu zahlenden Vergütung. tivents behält sich insbesondere dann vor, von dieser Regel abzuweichen und die Einnahmen länger einzubehalten, wenn ein Verdacht hinsichtlich eines Missbrauchs besteht. Die Zahlung des Anbieters erfolgt der Art, dass tivents die durch den Ticketverkauf für den Anbieter erzielten Einnahmen unter Einbehalt der an sie vom Anbieter zu zahlenden Vergütungen an diesen auskehrt. Die Überweisung der weiterzuleitenden Beträge erfolgt auf die Bankverbindung, die im Profil des Anbieters im System der tivents-Websites hinterlegt ist. Nach Überweisung der Beträge auf diese Bankverbindung ist der Vertrag von Seiten tivents erfüllt. tivents behält sich das Recht vor, bei wiederkehrenden Veranstaltungen auch vor dem Stattfinden der Veranstaltung Gelder auszuzahlen. Ein Anspruch hierauf seitens des Anbieters besteht nicht. Für Rückbuchungsgebühren auf Grund einer fehlerhaft durch den Anbieter hinterlegten Bankverbindung übernimmt tivents keine Haftung und behält sich das Recht vor, diese dem Anbieter weiter zu belasten. Bei Überweisungen an Kontoinhaber außerhalb der EU kann es zu Differenzen aufgrund von möglichen Währungsumrechnungen und Bankgebühren bei den Zahlungseingängen kommen. Diese Differenzen gehen zu Lasten des Anbieters und sind nicht von tivents zu tragen.

4.3 tivents behält sich das Recht vor, bei Abwicklung von Zahlungen über Konten/Verträge des Anbieters monatliche Abrechnungen zu erstellen.

4.4. Ist die Zahlung durch den Anbieter in der Weise wie vorstehend unter 4.2 erläutert nicht durchführbar, wird tivents den Anbieter entsprechend informieren. In diesem Fall wird der Anbieter die an tivents zu zahlende Vergütung nach Rechnungsstellung durch tivents an diese anweisen.

4.5. Die Parteien stellen klar, dass eine Vergütungspflicht des Anbieters gegenüber tivents unabhängig davon besteht, ob die für den Anbieter gegenüber den Erwerbern der Tickets abgerechneten Umsätze, z.B. aufgrund von Rückbuchungen oder Reklamationen, tatsächlich vereinnahmt werden bzw. der Anbieter Erstattungen an Erwerber (z.B. im Veranstaltungsausfall) vornimmt. Rückbuchungen, die nach bereits erfolgter Auszahlung gemäß Ziffer 4.2. an den Anbieter erfolgen, werden dem Anbieter zuzüglich einer Rückbuchungsgebühr gemäß jeweils gültiger Preisliste in Rechnung gestellt.

4.6 Der Anbieter ist verpflichtet, Einwendungen gegen die von tivents gestellten Abrechnungen unverzüglich, spätestens jedoch vier (4) Wochen nach der Abrechnung geltend zu machen. Andernfalls gilt die Abrechnung als genehmigt.

4.7. Der Anbieter ist sich darüber bewusst, dass bei bestimmten Zahlarten (v.a. „Rechnung" und „Vorkasse") gegebenenfalls Rechnungsbeträge von Ticketkäufern als offene Positionen unbezahlt bleiben. Dieses Risiko ist vom Anbieter zu tragen. Das Inkasso obliegt dem Anbieter.

5. Rückabwicklung

5.1. Wird die Veranstaltung abgesagt oder wird bzw. werden Tickets aufgrund einer sonstigen Veranstaltungsänderung vom Teilnehmer berechtigterweise zurückgegeben, beauftragt der Anbieter tivents die für diese Veranstaltung von dem Teilnehmer für den Erwerb seiner bzw. seines Tickets bereits gezahlten Gelder inklusive aller Gebühren im Sinne der Ziffer 2 an den Teilnehmer innerhalb von 14 Tagen zurückzuzahlen. Der Anbieter bevollmächtigt tivents insoweit, die von Teilnehmern jeweils erhaltenden Gelder für die Tickets an diese im Namen und auf Rechnung des Anbieters wieder zurückzuzahlen. Der Anbieter kann in seinen AGB, die er mit dem Teilnehmer seiner Veranstaltung schließt, andere Regelungen hinsichtlich der Erstattung der Gebühren im Sinne von Ziffer 2 treffen. Diese sind tivents vorher anzuzeigen.

5.2. Für die Abwicklung der Rückerstattung gemäß Ziffer 5.1. hat der Anbieter eine zusätzliche Stornogebühr pro Ticket gemäß der jeweils gültigen Preisliste an tivents zu zahlen. Nach der erfolgten Abwicklung erhält der Anbieter eine Abrechnung über die zu zahlenden Gebühren, spätestens jedoch 1 Jahr nach dem ursprünglich festgelegten Termin der Veranstaltung. Tivents ist zu Zwischenabrechnungen berechtigt, jedoch nicht verpflichtet. Etwaige innerhalb eines Jahres seit dem ursprünglich festgelegten Termin der Veranstaltung von Teilnehmern nicht angeforderte Erstattungsbeträge zahlt tivents an den Anbieter aus.

5.3. tivents verpflichtet sich, namens und im Auftrag des Anbieters die Rückabwicklung eines Ticketkaufes für die über die tivents-Websites getätigten Ticketkäufe durchzuführen, wenn • tivents dazu gesetzlich verpflichtet ist; oder • die Rückbuchungsquote von Kreditkarten- oder Lastschriftzahlungen für diese Veranstaltung überdurchschnittlich hoch ist (in jedem Fall ab einer Rückbuchungsquote von 2%); oder • der Anbieter dies wünscht oder gestattet.

5.4. Sollte der Anbieter im Fall der Rückabwicklung die Gelder für die Tickets bereits von tivents erhalten haben oder sind diese direkt beim Anbieter eingegangen, verpflichtet sich der Anbieter die für die Rückabwicklung notwendigen Gelder an tivents zurückzuerstatten. Falls der Anbieter die von tivents bereits ausgezahlten Gelder nicht an tivents zurückerstattet, ist tivents lediglich verpflichtet die Gelder anteilig an die Teilnehmer zu erstatten, die noch nicht an den Anbieter ausgezahlt worden sind oder die durch den Anbieter an tivents zurückerstattet wurden.

6. Betrugs- / Missbrauchsschutz

6.1. tivents verfügt über ein umfangreiches Sicherheitssystem, das Anbieter insbesondere bei Ticketkäufen mittels Kreditkarten vor Rückbuchungen ihrer Erlöse schützt. Aufgrund des Betrugsschutzsystems ist es möglich, dass Zahlungen in Ausnahmefällen durch dritte Zahlungsanbieter/Banken oder durch die Bank des Teilnehmers nicht akzeptiert werden.

6.2. Besteht der Verdacht, dass die tivents-Websites durch den Anbieter missbräuchlich genutzt werden, behält sich tivents das Recht vor, die Ticketverkaufsfunktion über die tivents Websites zu deaktivieren und den Ticketverkauf zu unterbinden. Ein Verdacht auf missbräuchliche Nutzung liegt insbesondere dann vor, wenn:

7. Pflichten des Anbieters

7.1. Der Anbieter sichert zu, dass alle von ihm bei tivents angegebenen Daten wahr sind. Der Anbieter sichert zudem zu, dass er im Zeitpunkt der Registrierung volljährig ist, wenn es sich bei ihm um eine natürliche Person handelt. Für den Fall, dass es sich um eine juristische Person handelt, sichert der Anbieter zu, die entsprechende Vollmacht zu besitzen, um im Namen der juristischen Person handeln zu dürfen. Der Anbieter verpflichtet sich, die in dieser Ziffer getätigten Zusicherungen gegenüber tivents auf Anfrage nachzuweisen.

7.2. Der Anbieter wird tivents unverzüglich jede Änderung seines Namens bzw. Firmierung, seines Wohn- oder Geschäftssitzes bzw. seiner Rechnungsanschrift, seiner Rechtsform oder seiner Bankverbindung mitteilen. Die Anzeige hat schriftlich oder per E-Mail zu erfolgen.

7.3. Bei der Anmeldung wählt der Anbieter ein Passwort. Er ist verpflichtet sein Passwort geheim zu halten.

7.4. Die Abführung der Umsatzsteuer oder sonstiger anfallender Steuern aus Ticketverkäufen obliegt dem Anbieter.

7.5. Der Anbieter sichert tivents zu, dass (i) keine Vereinbarung oder sonstige Absprache zwischen ihm und einem Veranstaltungsort, oder dem Träger oder Betreiber eines Veranstaltungsortes, oder einem Dritten besteht, welche ihn daran hindert oder ihn darin beschränkt, die tivents-Services nach Maßgabe dieser AGB zu beziehen, (ii) er zum Abschluss dieser Vereinbarung berechtigt ist, einschließlich der Befugnis, tivents nach Maßgabe dieser AGB mit der Vermittlung und dem Verkauf von Tickets zu beauftragen, (iii) er das Recht hat, die auf den tivents-Websites angebotene Veranstaltung durchzuführen oder zu vermarkten. Der Anbieter verpflichtet sich, die in dieser Ziffer getätigten Zusicherungen gegenüber tivents auf Anfrage nachzuweisen.

7.6. Der Anbieter ist verpflichtet, bei der Nutzung von tivents und der Inhalte auf den tivents-Websites geltendes Recht sowie alle Rechte Dritter zu beachten. Es ist dem Anbieter insbesondere Folgendes untersagt:

  • Verwendung beleidigender oder verleumderischer Inhalte, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Anbieter, Teilnehmer, tivents-Mitarbeiter oder andere Personen oder Unternehmen betreffen;
  • Verwendung pornografischer, gewaltverherrlichender, missbräuchlicher, sittenwidriger oder Jugendschutzgesetze verletzende Inhalte oder Bewerbung, Angebot und/oder Vertrieb von pornografischen, gewaltverherrlichenden, missbräuchlichen, sittenwidrigen oder Jugendschutzgesetze verletzende Waren oder Dienstleistungen; • unzumutbare Belästigungen anderer Nutzer, insbesondere durch Spam (vgl. § 7 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb – UWG);
  • Verwendung von gesetzlich (z. B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) geschützten Inhalten, ohne dazu berechtigt zu sein, oder Bewerbung, Angebot und/oder Vertrieb von gesetzlich geschützten Waren oder Dienstleistungen, ebenfalls ohne dazu berechtigt zu sein; oder • Vornahme oder Förderung wettbewerbswidriger Handlungen, einschließlich progressiver Kundenwerbung (wie Ketten-, Schneeball- oder Pyramidensysteme);

7.7. Der Anbieter ist verpflichtet, die folgenden belästigenden Handlungen zu unterlassen, auch wenn diese konkret keine Gesetze verletzen sollten:

7.8. Folgende Handlungen sind dem Anbieter zudem untersagt: • Verwendung von Mechanismen, Software oder Scripts in Verbindung mit der Nutzung der tivents-Websites. Die direkte oder indirekte Bewerbung oder Verbreitung solcher Mechanismen, Software oder Scripts ist ebenfalls untersagt. Der Nutzer darf jedoch von tivents autorisierte Schnittstellen oder Software nutzen, bewerben oder verbreiten; • Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung von tivents erforderlich ist; • Verbreitung und öffentliche Wiedergabe von Inhalten der tivents-Websites oder von anderen Anbietern, außer diese Verbreitung und öffentliche Wiedergabe ist im Rahmen der jeweiligen tivents-Anwendung vorgesehen oder der andere Anbieter hat der Verbreitung und öffentlichen Wiedergabe zugestimmt; und/oder • jede Handlung, die geeignet ist, die Funktionalität der tivents-Infrastruktur zu beeinträchtigen, insbesondere diese übermäßig zu belasten.

7.9. tivents ist nicht verpflichtet, vom Anbieter bereitgestellte Daten und/oder Informationen anderen Anbietern zur Verfügung zu stellen, wenn diese Daten und/oder Informationen nicht im Einklang mit den Ziffern 8.6. bis 8.8. stehen. tivents ist berechtigt, nach den Ziffern 7.6. bis 7.8. unzulässige Daten und/oder Informationen ohne Vorankündigung gegenüber dem Nutzer von den tivents-Websites zu entfernen.

7.10. Der Anbieter ist verpflichtet, Teilnehmer auf ein eventuell bestehendes Widerrufs- bzw. Rückgaberecht hinzuweisen und entsprechend ordnungsgemäß zu belehren. Sofern eine gesetzliche Pflicht zur Verfügbarmachung von Geschäftsbedingungen besteht, so ist der Anbieter auch dazu verpflichtet.

8. Haftungsfreistellung

8.1. Der Anbieter stellt tivents von sämtlichen Ansprüchen einschließlich Schadensersatzansprüchen frei, die andere Anbieter oder sonstige Dritte gegen tivents wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom Anbieter auf die tivents-Websites eingestellten Inhalte geltend machen. Der Anbieter stellt tivents ferner von sämtlichen Ansprüchen einschließlich Schadensersatzansprüchen frei, die andere Anbieter oder sonstige Dritte gegen tivents wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Dienste der tivents-Websites durch den Anbieter geltend machen. Der Anbieter übernimmt alle aufgrund einer Verletzung von Rechten Dritter entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von tivents bleiben unberührt. Die vorstehenden Pflichten des Anbieters gelten nicht, soweit der Anbieter die betreffende Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat.

8.2. Werden durch die Inhalte des Anbieters Rechte Dritter verletzt, wird der Anbieter tivents nach Wahl von tivents auf eigene Kosten des Anbieters das Recht zur Nutzung der Inhalte verschaffen oder die Inhalte schutzrechtsfrei gestalten. Werden durch die Nutzung der Dienste der tivents-Websites durch den Anbieter Rechte Dritter verletzt, wird der Anbieter die vertragswidrige und/oder gesetzwidrige Nutzung nach Aufforderung durch tivents sofort einstellen.

9. Haftung von tivents

9.1. tivents haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von tivents, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von tivents beruhen sowie für Schäden, die durch Fehlen einer von tivents garantierten Beschaffenheit hervorgerufen wurden oder bei arglistigem Verhalten von tivents. Des Weiteren haftet tivents unbeschränkt für Schäden, die durch tivents oder einem ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden.

9.2. Bei der leicht fahrlässig verursachten Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet tivents außer in den Fällen der Ziffer 9.1. und der Ziffer 9.3. der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen. Im Übrigen ist eine Haftung von tivents ausgeschlossen.

9.3 Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

9.4. Gegenüber Unternehmern verjähren Mängelansprüche abweichend von den gesetzlichen Regelungen bereits nach einem Jahr. Darüber hinausgehende Garantien übernimmt tivents nicht.

10. Laufzeit, Beendigung des Vertrages

10.1. Wenn im Einzelfall keine besonderen Bestimmungen zur Laufzeit und Kündigung entgegenstehen, kann das Vertragsverhältnis von beiden Seiten jederzeit beendet werden.

10.2. Auch bei Vorliegen besonderer Bestimmungen zur Laufzeit und Kündigung haben beide Parteien das Recht, das Vertragsverhältnis bei Vorliegen eines wichtigen Grundes jederzeit ohne Einhaltung einer Frist außerordentlich zu kündigen. Ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung liegt vor, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der gesetzlichen Kündigungsfrist für die kündigende Partei unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen beider Parteien nicht zumutbar ist. Wichtige Gründe sind für tivents insbesondere die folgenden Ereignisse:


10.3. Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes nach Ziffer 10.2. kann tivents unabhängig von einer Kündigung nach Ziffer 10.2. auch die folgenden Sanktionen gegen den Nutzer verhängen:

  • Löschung von Inhalten, die der Anbieter eingestellt hat;
  • Sperrung des Zugangs zum Dienst der tivents-Websites oder einzelner Anwendungen; oder
  • Ausspruch einer Abmahnung.

10.4. Der Anspruch des Anbieters auf Rückzahlung bereits im Voraus bezahlter Entgelte bei Kündigung ist ausgeschlossen, es sei denn, der Anbieter kündigt aufgrund eines wichtigen Grundes, der von tivents zu vertreten ist. In folgenden Fällen ist der Anspruch des Anbieters auf Rückzahlung bereits im Voraus bezahlter Entgelte auf jeden Fall ausgeschlossen:

  • tivents kündigt den Vertrag aus wichtigem Grund; oder
  • tivents sperrt den Zugang des Anbieters gemäß Ziffer 10.3.

11. Werbung durch Vertriebspartner

Sollte der Anbieter durch einen Dritten geworben worden sein, bezweckt der zwischen tivents und dem Anbieter geschlossene Vertrag auch eine variable Vergütung des Dritten und damit eine Weitergabe veranstaltungsrelevanter (aber nicht teilnehmerbezogener) Daten an den Dritten zum Zweck der Provisionsabrechnung.

12. Datenschutz

12.1. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten

Der Anbieter kann die tivents-Websites grundsätzlich besuchen, ohne personenbezogene Daten zu hinterlassen. Personenbezogene Daten werden nur dann erhoben, wenn diese vom Anbieter selbst (z.B. bei der Nutzung von Diensten unserer Websites wie der Anmeldung bzw. Registrierung bei tivents, dem Ausfüllen des Profils, der Anlage von Veranstaltungen oder der Zusendung einer Mitteilung über unsere Website) mitgeteilt wurden. Darüber hinaus werden keine personenbezogenen Daten erhoben.

12.2. Einsatz des Facebook-Like-Buttons

Auf der tivents-Webseite sind Plugins des Social Networks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert, z.B. den sog. „Like-Button“ in Form eines „Daumenhoch“-Zeichens. Soweit weitere Informationen über die Funktionsweise des Facebook-Like-Buttons gesucht werden, so sind diese hier abrufbar. Während eines Besuchs der tivents-Website wird über die eingebauten Plug-Ins aufgrund einer direkten Verbindung zwischen dem Browser und dem Facebook Server die IP-Adresse des Anbieters an Facebook übertragen. Facebook erhält dadurch die Information, dass der Anbieter mit seiner IP-Adresse die tivents-Website besucht hat. Weitere Informationen befinden sich in der Datenschutzerklärung von Facebook, welche hier abgerufen werden kann. tivents erhält selbst jedoch keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten. Nur durch das Anklicken des Like-Buttons kann der Besuch der Webseite den in einem Facebook-Profil veröffentlichten Daten zugeordnet werden. Dadurch kann Facebook den Besuch der tivents Website dem Facebook-Benutzerkonto zuordnen. Soweit eine Datenübertragung an Facebook nicht gewünscht wird, so kann eine Verknüpfung der Daten durch vorheriges Ausloggen aus dem Facebook-Benutzerkonto unterbunden werden.

12.3. Einsatz von Piwik Analytics

Die tivents-Website benutzt „Google Analytics“, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem Computer des Anbieters gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung der tivents-Website (einschließlich der IP-Adresse des Anbieters) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um die Nutzung der tivents-Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für tivents zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die Installation der Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung der Browser Software verhindert werden; tivents weist jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen der tivents-Website vollumfänglich genutzt werden können. Durch die Nutzung dieser Website erklärt der Anbieter sich mit der Bearbeitung der über ihn erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

12.4. Einsatz eigener Cookies Die tivents-Website verwendet eigene „Cookies“, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. „Cookies“ sind Datensätze, die vom Webserver an den Browser des Nutzers gesandt und dort für einen späteren Abruf gespeichert werden. Es werden hierbei keinerlei personenbezogene Daten gespeichert. Die Verwendung von „Cookies“ kann verhindert werden, wenn im Browser die Speicherung von „Cookies“ untersagt wird.

13. Schlussbestimmungen

13.1. tivents behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den Anbieter nicht zumutbar. tivents wird den Anbieter über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Anbieter der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei (2) Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Anbieter angenommen. tivents wird den Anbieter in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

13.2. tivents kann Unterauftragnehmer einsetzen. tivents bleibt auch bei Einsetzung von Unterauftragnehmern verantwortlich für die Erfüllung der durch tivents übernommen Pflichten.

13.3. tivents ist berechtigt, Rechte und Pflichten ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen.

13.4. Aufrechnungen durch den Anbieter sind nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Soweit eine Aufrechnung durch den Anbieter unzulässig ist, gilt dies auch für etwaige Zurückbehaltungsrechte des Anbieters.

13.5. Soweit nichts anderes vereinbart ist, kann der Anbieter alle Erklärungen an tivents per E-Mail mit dem von jeder der tivents-Websites aus erreichbarem Kontaktformular abgeben oder diese per Fax oder Brief an tivents übermitteln. tivents kann Erklärungen gegenüber dem Anbieter an die E-Mail-Adresse übermitteln, die der Anbieter als aktuelle E-Mail-Adresse angegeben hat.

13.6. Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Regelungslücken.

13.7. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist – soweit gesetzlich zulässig –der Sitz der tivents UG (haftungsbeschränkt).

13.8. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts.

Datenschutz

Datenschutz

Datenschutzerklätung im Rechtstext

1) Information über die Erhebung personenbezogener Daten und Kontaktdaten des Verantwortlichen
1.1 Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Im Folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.
1.2 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist tivents UG (haftungsbeschränkt), Mansfelder Str. 56, 06108 Halle (Saale), Deutschland, Tel.: 034596394097, E-Mail: tickets@tivents.de. Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
1.3 Diese Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung personenbezogener Daten und anderer vertraulicher Inhalte (z.B. Bestellungen oder Anfragen an den Verantwortlichen) eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

2) Datenerfassung beim Besuch unserer Website
Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen:
- Unsere besuchte Website
- Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
- Menge der gesendeten Daten in Byte
- Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
- Verwendeter Browser
- Verwendetes Betriebssystem
- Verwendete IP-Adresse (ggf.: in anonymisierter Form)
Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website. Eine Weitergabe oder anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

3) Content-Delivery-Network
AWS-CloudFront (Amazon)
Auf unserer Website verwenden wir das Content Delivery Network ("CDN") „AWS CloudFront“ des Dienstanbieters „Amazon“ (Amazon EU S.a. r.l., 38 avenue John F. Kennedy, L-1855 Luxemburg).
Bei einem Content Delivery Network handelt es sich um einen Online-Dienst, mit dessen Hilfe insbesondere große Mediendateien (wie z.B. Grafiken, Seiteninhalte oder Skripte) durch ein Netz regional verteilter und über das Internet verbundener Server ausgeliefert werden. Der Einsatz des Content Delivery Network von Amazon hilft uns bei der Optimierung der Ladegeschwindigkeiten unserer Website.
Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an einer sicheren und effizienten Bereitstellung, sowie Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Amazon unter https://docs.aws.amazon.com/de_de/AmazonCloudFront/latest/DeveloperGuide/data-protection-summary.html

4) Cookies
Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (sog. persistente Cookies). Werden Cookies gesetzt, erheben und verarbeiten diese im individuellen Umfang bestimmte Nutzerinformationen wie Browser- und Standortdaten sowie IP-Adresswerte. Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Die Dauer der jeweiligen Cookie-Speicherung können Sie der Übersicht zu den Cookie-Einstellungen Ihres Webbrowsers entnehmen.
Teilweise dienen die Cookies dazu, durch Speicherung von Einstellungen den Bestellprozess zu vereinfachen (z.B. Merken des Inhalts eines virtuellen Warenkorbs für einen späteren Besuch auf der Website). Sofern durch einzelne von uns eingesetzte Cookies auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO entweder zur Durchführung des Vertrages, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO im Falle einer erteilten Einwilligung oder gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität der Website sowie einer kundenfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs.
Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Browser so einstellen können, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können. Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links:
Internet Explorer: https://support.microsoft.com/de-de/help/17442/windows-internet-explorer-delete-manage-cookies
Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen
Chrome: https://support.google.com/chrome/answer/95647?hl=de&hlrm=en
Safari: https://support.apple.com/de-de/guide/safari/sfri11471/mac
Opera: https://help.opera.com/de/latest/web-preferences/#cookies
Bitte beachten Sie, dass bei Nichtannahme von Cookies die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein kann.

5) Kontaktaufnahme
Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle der Nutzung eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

6) Datenverarbeitung bei Eröffnung eines Kundenkontos und zur Vertragsabwicklung
Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO werden personenbezogene Daten weiterhin erhoben und verarbeitet, wenn Sie uns diese zur Durchführung eines Vertrages oder bei der Eröffnung eines Kundenkontos mitteilen. Welche Daten erhoben werden, ist aus den jeweiligen Eingabeformularen ersichtlich. Eine Löschung Ihres Kundenkontos ist jederzeit möglich und kann durch eine Nachricht an die o.g. Adresse des Verantwortlichen erfolgen. Wir speichern und verwenden die von Ihnen mitgeteilten Daten zur Vertragsabwicklung. Nach vollständiger Abwicklung des Vertrages oder Löschung Ihres Kundenkontos werden Ihre Daten mit Rücksicht auf steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen gesperrt und nach Ablauf dieser Fristen gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder eine gesetzlich erlaubte weitere Datenverwendung von unserer Seite vorbehalten wurde.

7) Nutzung von Kundendaten zur Direktwerbung
Mailjet
Der Versand unserer E-Mail-Newsletter erfolgt über den technischen Dienstleister Mailjet (Mailjet GmbH, c/o Workrepublic, Berliner Allee 26, 40212 Düsseldorf), an den wir Ihre bei der Newsletteranmeldung bereitgestellten Daten weitergeben. Diese Weitergabe erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und dient unserem berechtigten Interesse an der Verwendung eines werbewirksamen, sicheren und nutzerfreundlichen Newslettersystems. Die von Ihnen zwecks Newsletterbezugs eingegebenen Daten (z.B. E-Mail-Adresse) werden auf den Servern von Mailjet in der EU gespeichert.
Mailjet verwendet diese Informationen zum Versand und zur statistischen Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag. Für die Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sog. Web-Beacons bzw. Trackings-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die auf unserer Website gespeichert sind. So kann festgestellt werden, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Außerdem werden technische Informationen erfasst (z.B. Zeitpunkt des Abrufs, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem). Die Daten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben und werden nicht mit Ihren weiteren persönlichen Daten verknüpft, eine direkte Personenbeziehbarkeit wird ausgeschlossen. Diese Daten dienen ausschließlich der statistischen Analyse von Newsletterkampagnen. Die Ergebnisse dieser Analysen können genutzt werden, um künftige Newsletter besser an die Interessen der Empfänger anzupassen. Wenn Sie der Datenanalyse zu statistischen Auswertungszwecken widersprechen möchten, müssen Sie den Newsletterbezug abbestellen.
Des Weiteren kann Mailjet diese Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO selbst aufgrund seines eigenen berechtigten Interesses an der bedarfsgerechten Ausgestaltung und der Optimierung des Dienstes sowie zu Marktforschungszwecken nutzen, um etwa zu bestimmen, aus welchen Ländern die Empfänger kommen. Mailjet nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder sie an Dritte weiterzugeben.
Wir haben mit Mailjet einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen, mit dem wir Mailjet verpflichten, die Daten unserer Kunden zu schützen und sie nicht an Dritte weiterzugeben.
Die Datenschutzbestimmungen von Mailjet können Sie hier einsehen: https://www.mailjet.de/privacy-policy/

8) Datenverarbeitung zur Bestellabwicklung
8.1 Zur Abwicklung Ihrer Bestellung arbeiten wir mit dem / den nachstehenden Dienstleistern zusammen, die uns ganz oder teilweise bei der Durchführung geschlossener Verträge unterstützen. An diese Dienstleister werden nach Maßgabe der folgenden Informationen gewisse personenbezogene Daten übermittelt.
Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden im Rahmen der Vertragsabwicklung an das mit der Lieferung beauftragte Transportunternehmen weitergegeben, soweit dies zur Lieferung der Ware erforderlich ist. Ihre Zahlungsdaten geben wir im Rahmen der Zahlungsabwicklung an das beauftragte Kreditinstitut weiter, sofern dies für die Zahlungsabwicklung erforderlich ist. Sofern Zahlungsdienstleister eingesetzt werden, informieren wir Sie hierüber nachstehend explizit. Rechtsgrundlage für die Weitergabe der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
8.2 Verwendung von Paymentdienstleistern (Zahlungsdiensten)
- Amazon Pay
Bei Auswahl der Zahlungsart "Amazon Pay" erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister Amazon Payments Europe s.c.a., 38 avenue J.F. Kennedy, L-1855 Luxemburg (im Folgenden: „Amazon Payments“), an den wir Ihre im Rahmen des Bestellvorgangs mitgeteilten Informationen nebst den Informationen über Ihre Bestellung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO weitergeben. Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zum Zweck der Zahlungsabwicklung mit dem Zahlungsdienstleister Amazon Payments und nur insoweit, als sie hierfür erforderlich ist. Unter der nachstehenden Internetadresse erhalten Sie weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen von Amazon Payments: https://pay.amazon.com/de/help/201751600
- Komfortkasse
Wenn Sie sich für eine Vorauskasse-Zahlungsart des Paymentdienstleisters Komfortkasse entscheiden, erfolgt die Zahlungsabwicklung über die LTC Information Services GmbH, Business Tower, Seligenstädter Str. 107, 63073 Offenbach am Main, an die wir Ihre im Rahmen des Bestellvorgangs mitgeteilten Informationen nebst den Informationen über Ihre Bestellung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO weitergeben. Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zum Zweck der Zahlungsabwicklung mit dem Paymentdienstleister Komfortkasse und nur insoweit, als sie hierfür erforderlich ist. Die Datenschutzbestimmungen von Komfortkasse finden Sie unter: https://komfortkasse.eu/datenschutz.
- Paypal
Bei Zahlung via PayPal, Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder – falls angeboten - "Kauf auf Rechnung" oder „Ratenzahlung“ via PayPal geben wir Ihre Zahlungsdaten im Rahmen der Zahlungsabwicklung an die PayPal (Europe) S.a.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend "PayPal"), weiter. Die Weitergabe erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und nur insoweit, als dies für die Zahlungsabwicklung erforderlich ist.
PayPal behält sich für die Zahlungsmethoden Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder – falls angeboten - "Kauf auf Rechnung" oder „Ratenzahlung“ via PayPal die Durchführung einer Bonitätsauskunft vor. Hierfür werden Ihre Zahlungsdaten gegebenenfalls gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis des berechtigten Interesses von PayPal an der Feststellung Ihrer Zahlungsfähigkeit an Auskunfteien weitergegeben. Das Ergebnis der Bonitätsprüfung in Bezug auf die statistische Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit verwendet PayPal zum Zweck der Entscheidung über die Bereitstellung der jeweiligen Zahlungsmethode. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte enthalten (sog. Score-Werte). Soweit Score-Werte in das Ergebnis der Bonitätsauskunft einfließen, haben sie ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen unter anderem, aber nicht ausschließlich, Anschriftendaten ein. Weitere datenschutzrechtliche Informationen, unter anderem zu den verwendeten Auskunfteien, entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full
Sie können dieser Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit durch eine Nachricht an PayPal widersprechen. Jedoch bleibt PayPal ggf. weiterhin berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, sofern dies zur vertragsgemäßen Zahlungsabwicklung erforderlich ist.
- SOFORT
Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München, Deutschland (im Folgenden „SOFORT“), an den wir Ihre im Rahmen des Bestellvorgangs mitgeteilten Informationen nebst den Informationen über Ihre Bestellung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO weitergeben. Die Sofort GmbH ist Teil der Klarna Group (Klarna Bank AB (publ), Sveavägen 46, 11134 Stockholm, Schweden). Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zum Zweck der Zahlungsabwicklung mit dem Zahlungsdienstleister SOFORT und nur insoweit, als sie hierfür erforderlich ist. Unter der nachstehenden Internetadresse erhalten Sie weitere Informationen über die Datenschutzbestimmungen von SOFORT: https://www.klarna.com/sofort/datenschutz.
- Stripe
Wenn Sie sich für eine Zahlungsart des Paymentdienstleisters Stripe entscheiden, erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Paymentdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland, an den wir Ihre im Rahmen des Bestellvorgangs mitgeteilten Informationen nebst den Informationen über Ihre Bestellung (Name, Anschrift, Kontonummer, Bankleitzahl, evtl. Kreditkartennummer, Rechnungsbetrag, Währung und Transaktionsnummer) gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO weitergeben. Nähere Informationen zum Datenschutz von Stripe finden Sie unter der URL https://stripe.com/de/privacy#translation.
Stripe behält sich vor, eine Bonitätsprüfung auf der Grundlage mathematisch-statistischer Verfahren durchzuführen, um das berechtigte Interesse an der Feststellung der Zahlungsfähigkeit des Nutzers zu wahren. Die für eine Bonitätsprüfung notwendigen und im Rahmen der Zahlungsabwicklung erhaltenen personenbezogenen Daten übermittelt Stripe gegebenenfalls an ausgewählte Auskunfteien, welche Stripe Nutzern auf Anfrage offenlegt. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte enthalten (sog. Score-Werte). Soweit Score-Werte in das Ergebnis der Bonitätsauskunft einfließen, haben diese ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischem Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen unter anderem, aber nicht ausschließlich, Anschriftendaten ein. Das Ergebnis der Bonitätsprüfung in Bezug auf die statistische Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit verwendet Stripe zum Zwecke der Entscheidung über die Nutzungsberechtigung für die gewählte Zahlungsmethode.
Sie können dieser Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit durch eine Nachricht an Stripe oder die beauftragten Auskunfteien widersprechen.
Jedoch bleibt Stripe ggf. weiterhin berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, sofern dies zur vertragsgemäßen Zahlungsabwicklung erforderlich ist.

9) Tools und Sonstiges
9.1 - FontAwesome
Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten sogenannte Web Fonts von „FontAwesome“, einem Dienst der Fonticons, Inc., 710 Blackhorn Dr, Carl Junction, 64834, MO, USA („FontAwesome“). Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browser-Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.
Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von FontAwesome aufnehmen. Hierbei kann es auch zu einer Übermittlung von personenbezogenen Daten an die Server von FontAwesome in den USA kommen. Auf diese Weise erlangt FontAwesome Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von FontAwesome Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.
Weitere Informationen zu FontAwesome finden Sie unter: https://fontawesome.com/privacy
- Google Web Fonts
Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts die von der Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland („Google“) bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browser-Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.
Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierbei kann es auch zu einer Übermittlung von personenbezogenen Daten an die Server der Google LLC. in den USA kommen. Auf diese Weise erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.
Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/
9.2 Google reCAPTCHA
Auf dieser Website verwenden wir auch die reCAPTCHA Funktion von Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland („Google“). Diese Funktion dient vor allem zur Unterscheidung, ob eine Eingabe durch eine natürliche Person erfolgt oder missbräuchlich durch maschinelle und automatisierte Verarbeitung erfolgt. Der Dienst umfasst den Versand der IP-Adresse und ggf. weiterer von Google für den Dienst reCAPTCHA benötigter Daten an Google und erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Feststellung der individuellen Eigenverantwortung im Internet und der Vermeidung von Missbrauch und Spam. Im Rahmen der Nutzung von Google reCAPTCHA kann es auch zu einer Übermittlung von personenbezogenen Daten an die Server der Google LLC. in den USA kommen.
Weiterführende Informationen zu Google reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google können Sie einsehen unter: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/
Soweit rechtlich erforderlich, haben wir zur vorstehend dargestellten Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingeholt. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Um Ihren Widerruf auszuüben, befolgen Sie bitte die vorstehend geschilderte Möglichkeit zur Vornahme eines Widerspruchs.

10) Rechte des Betroffenen
10.1 Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie nachstehend informieren:
- Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen;
- Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten;
- Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen;
- Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
- Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist;
- Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt;
- Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie - unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs - das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes.
10.2 WIDERSPRUCHSRECHT
WENN WIR IM RAHMEN EINER INTERESSENABWÄGUNG IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN, HABEN SIE DAS JEDERZEITIGE RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIESE VERARBEITUNG WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN. EINE WEITERVERARBEITUNG BLEIBT ABER VORBEHALTEN, WENN WIR ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN KÖNNEN, DIE IHRE INTERESSEN, GRUNDRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT.
WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VON UNS VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN. SIE KÖNNEN DEN WIDERSPRUCH WIE OBEN BESCHRIEBEN AUSÜBEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN ZU DIREKTWERBEZWECKEN.

11) Dauer der Speicherung personenbezogener Daten
Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen Rechtsgrundlage, am Verarbeitungszweck und – sofern einschlägig – zusätzlich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen).
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO werden diese Daten so lange gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung widerruft.
Existieren gesetzliche Aufbewahrungsfristen für Daten, die im Rahmen rechtsgeschäftlicher bzw. rechtsgeschäftsähnlicher Verpflichtungen auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet werden, werden diese Daten nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO werden diese Daten so lange gespeichert, bis der Betroffene sein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO ausübt, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO werden diese Daten so lange gespeichert, bis der Betroffene sein Widerspruchsrecht nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO ausübt.
Sofern sich aus den sonstigen Informationen dieser Erklärung über spezifische Verarbeitungssituationen nichts anderes ergibt, werden gespeicherte personenbezogene Daten im Übrigen dann gelöscht, wenn sie für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind.